­

Unternehmensprofil

Aus der einstigen Entwässerungsabteilung des Tiefbauamtes der Stadt Gelsenkirchen hat sich ein Dienstleister für Abwasser mit betriebswirtschaftlicher Ausrichtung entwickelt.

GELSENKANAL erfüllt als eigenbetriebsähnliche Einrichtung seit 1996 die technischen und kaufmännischen Aufgaben, die sich aus der Abwasserbeseitigungspflicht der Stadt Gelsenkirchen ergeben.

GELSENKANAL hat einen Betriebsausschuss. Dies ist der Bauausschuss der Stadt Gelsenkirchen, dem in seiner Eigenschaft als Betriebsausschuss drei vom Personalrat der Stadtverwaltung bestimmte Mitarbeiter zusätzlich angehören.

Die Ziele der Umstrukturierung von Teilen des ehemaligen Tiefbauamtes zur eigenbetriebsähnlichen Einrichtung GELSENKANAL waren die verstärkte betriebswirtschaftliche Ausrichtung, eine erhöhte Transparenz in der Kostenstruktur und die Begrenzung des Kostenanstieges bei den Entwässerungsgebühren.

Diese Ziele wurden unterstützt durch die Gründung der Abwassergesellschaft Gelsenkirchen mbH (AGG), die mit der Unternehmensführung beauftragt wurde. Durch die Zusammenarbeit mit den Gesellschaftern der AGG und die Bündelung gleichgerichteter Aktivitäten konnten Synergieeffekte erzielt und die Zielerreichung sichergestellt werden.

Folgende Gesellschaften sind an der AGG beteiligt:


Wir sind für Sie da.

Wenn es um die Planung, den Bau und den Betrieb der Stadtentwässerung in Gelsenkirchen geht. Wir sind täglich im Einsatz, um den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Gelsenkirchen einen hohen Entwässerungskomfort zu bieten.

Die Kanalisation ist eine im Untergrund verborgene Welt. Obwohl sie 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche wichtige Aufgaben unseres täglichen Lebens erfüllt, beziehungsweise erst ermöglicht, wird sie in der Regel nicht wahrgenommen.

Sie funktioniert im Hintergrund.

Das Ziel unserer Arbeit ist es, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Gelsenkirchen eine funktionierende Kanalisation verbunden mit dem bestmöglichen Entwässerungskomfort bereitzustellen - jetzt und in der Zukunft.

Störung melden.

Sollten Sie eine Störung der Kanalisation feststellen, können Sie diese bei uns melden.

Beispiele:

  • Klappernde Schachtdeckel
  • Verstopfte Straßenabläufe (Gullys)
  • Aus der Kanalisation austretendes Wasser
  • Rückstau in Ihrer Grundstücks­entwässerungsanlage (bspw. überfluteter Keller)
  • Geruchsbelästigungen aus der Kanalisation
­

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz